Herzlich willkommen in der Welt des Golfsports

DGV-Platzreife

Geschafft! Es ist Ihr erster Erfolg im Golfsport. Sie haben die Grundbegriffe gelernt und gezeigt, was Sie können. Jetzt gehören Sie dazu, jetzt wartet das Spiel auf dem Platz. Es kann richtig losgehen. Endlich ...


Ihre Eintrittskarte

Es ist wie in allen anderen Sportarten: Nur wer die Grundlagen sicher beherrscht, hat auch später seinen Spaß am Sport. Deshalb gibt es für Einsteiger die Prüfung zur DGV-Platzreife. Doch keine Angst: Schon das Lernen macht Spaß, und wer die DGV Platzreife hat, genießt Vorteile.

Nicht jeder Einsteiger darf automatisch auf dem Platz spielen. Um ein zügiges und sicheres Spiel zu gewährleisten, verlangen viele Clubs und Anlagenbetreiber einen Nachweis, dass der Spieler Technik, Regeln und Etikette sicher beherrscht - die Platzreife.

 

Doch was man beherrschen muss, um sie zu bekommen, ist nicht einheitlich geregelt. Deshalb kann es sein, dass dle Platzreife, die Ihnen ein Pro beispielsweise nach einem Kurs im Urlaub ausgehändigt hat, auf einer Anlage in Ihrer Nähe nicht gilt. Und einen Anspruch auf das Spiel gibt es nicht. Jeder Club hat auf seiner Anlage Hausrecht und bestimmt, wer den Platz nutzen darf.

 

Mit der DGV-Platzreife hat der Deutsche Golf Verband deshalb Standards gesetzt. Die Ausbildung umfasst alle wichtigen Inhalte, und wer die Prüfung besteht, beweist, dass er eine Golfrunde zügig und erfolgreich absolvieren kann. Kein Wunder, dass inzwischen die meisten deutschen Clubs die DGV-Platzreife anbieten. und dass sie in deutlich mehr Clubs anerkannt wird als andere Zertifikate. Die DGV-Platzreife ist also ein „Gütesiegel“ - wer sie besitzt, hat die besten Chancen, auch auf anderen Plätzen zu spielen.

Und so bekommen Sie die DGV-Platzreife

Viele Clubs bieten die Möglichkeit. die DGV-Platzreife in einem Platzreifekurs zu erwerben. Hier sind erfahrene Pros Ihre Ausbilder, die nicht nur auf Spiel und Technik Wert legen, sondern Ihnen auch umfassende Kenntnisse in Regeln und Etikette vermitteln. Der große Vorteil: in der Gruppe lernt es sich leichter, und bei diesen Kursen wurden schon oft die ersten Golferfreundschaften geschlossen.

 

Selbstverständlich kann ein Pro Sie auch in Einzelstunden auf die Prüfung vorbereiten. Das ist vor allem dann der ideale Weg, wenn sie zeitlich flexibel trainieren möchten. Doch ganz egal, wofür Sie sich entscheiden: Auf die Vorbereitung sollten Sie nicht verzichten.

Die Prüfung

Die Prüfung zur DGV-Platzreife gliedert sich in drei Teile: Die Theorieprüfung, die Platzbegehung und das Spiel auf dem Golfplatz. Die Theorieprüfung fällt Ihnen dann am leichtesten, wenn Sie das vom DGV empfohlene Platzreife-Regelbuch mehrmals durchgearbeitet haben. Dann können Sie die Multiple-Choice-Fragen sicher beantworten.

 

Zum Üben empfehlen wir Ihnen zusätzlich das Online-Regelquiz des DGV. Für unterwegs können Sie es sich auch auf Ihr Handy laden.

 

Die Platzbegehung: Bei diesem Teil der Prüfung können Sie nicht durchfallen, denn hier wird Ihnen vor Ort der Platz erklärt. Trotzdem sollten Sie schon vor der Begehung im Gelände das richtige Verhalten geübt haben. Wer schon alles weiß, was der Pro dann erläutert, hat keine Schwierigkeiten.

 

Das Spiel auf dem Platz: Hier müssen sie neun Löcher spielen, von denen sechs gewertet werden. Wenn Sie vorher mit Ihrem Pro mehrmals gespielt und die Löcher mit der erforderlichen Schlagzahl absolviert haben, können Sie auch diesen Teil meistern.


Fair Play – Regeln und Etikette

Das Wissen um die Golfregeln und die Etikette gehört für jeden Golfer einfach dazu. Wo die Golfregeln herkommen und was sie regeln, erfahren Sie hier.

Auf einer Golfrunde kann viel passieren: Bälle landen im Wasser oder im Unterholz, ein Ball geht verloren, man spielt aus Versehen den Ball eines Spielpartners, stellt während der Runde fest, dass einer der Spieler zu viele Schläger dabei hat und vieles mehr. Für alle Eventualitäten gibt es ein umfassendes Regelwerk. Diese Regeln garantieren, dass man bei Problemfällen nicht lange diskutieren muss, denn man ist ja zum Spielen auf den Platz gekommen. Und sie gewährleisten, dass jeder Spieler fair und gleich behandelt wird.

 

R&A“: die letzte Instanz für Golfer

1834 verlieh König William IV. dem Golfclub St. Andrews (Schottland) den Titel „The Royal and Ancient Golf Club of „St. Andrews“. Aus diesem Titel wurde in der Umgangssprache bald „R&A“. Er wurde zur führenden Autorität des Golfsports und legt zusammen mit der USGA (United States Golfers Association) die Golfregeln fest. Zusätzlich bieten Golfclubs auch Regelabende an, in denen Sie alles Wichtige zum Thema lernen. Sie wollen mehr wissen? Besuchen Sie die spannende Welt der Golfregeln auf www.rules4you.de.

 

Handy aus und mehr - die Etikette

Während die Regeln das Spiel an sich zum Gegenstand haben, regelt die Etikette das „Drumherum“: also das Verhalten der Spieler untereinander, Sicherheit. Rücksicht, die schonende Behandlung des Platzes, das schnelle Spiel und vieles mehr. Die Etikette verlangt beispielsweise, dass man andere Spieler mit dem Ruf „fore“ warnt, wenn man den Ball in ihre Richtung schlägt, oder dass man andere Spieler nicht durch unnötigen Lärm, wie klingelnde Handys, stört. Kurzum: Die Etikette sorgt dafür, dass jeder sein Spiel genießen kann.

 

Das schnelle Spiel

Niemand wartet gerne, bis er endlich abschlagen kann. Deshalb sind alle Spieler gehalten, ein schnelles Spiel zu ermöglichen. Dazu gehört beispielsweise, dass man sich schon auf seinen Schlag vorbereitet, während der Mitspieler noch schlägt, oder nicht länger als fünf Minuten nach Bällen sucht. Und sollten Sie trotzdem merken, dass die Gruppe hinter Ihnen schneller ist, dann können Sie diese auch einfach überholen (durchspielen) lassen.

GolfPark Leipzig | Bergweg 10 | 04356 Leipzig
Telefon +49 (0)341 521 74 42 | Fax +49 (0)341 521 74 86 | info (at) golfparkleipzig.de   

Unsere Club Office Öffnungszeiten:
März: Montag-Sonntag 09:00-17:00 Uhr

 

Gastronomie Öffnungszeiten:

Vorsaison: Donnerstag bis Sonntag von 11 -17 h (mit kleiner Karte)

Saison: Dienstag bis Sonntag von 9 -20 h - Montags geschlossen 

 

Route planen     Unsere Ansprechpartner